Aktion Schulbeutel

schulbeutel_logo_4c_plus_www (3)

„Schulbeutel“ und der LSF Landesverband Schulischer Fördervereine NRW e.V.

Ziel von “Schulbeutel”

Mit minimalem Aufwand ein maximales Ergebnis erzielen und somit Finanzmittel aus eigener Kraft akquirieren!
Das Projekt “Schulbeutel” hilft Fördervereinen dabei, zusätzliche Gelder zu beschaffen, um diese für das Wohl ihrer Einrichtung zu nutzen.
Als positiver Nebeneffekt werden die Umweltressourcen geschont und Arbeitsplätze geschaffen.

Mit dem Projekt “Schulbeutel” werden gebrauchte Textilien einfach und ohne bürokratischen Aufwand gesammelt und weiterverwendet.
Die gesammelten Textilien werden aufbereitet und wiederverkauft.
Ein Teil, des durch die Sammlung erwirtschafteten Geldes, wird an die Fördervereine weitergegeben.
Dies schafft und sichert Arbeitsplätze und schont unsere Umwelt.

Über “Schulbeutel”

“Schulbeutel” ist das Projekt eines Wirtschaftsunternehmens, welches mit gut erhaltener Gebrauchtkleidung im In- und Ausland handelt.
Weder das Projekt selbst, noch wir als Unternehmen, werden dabei finanziell vom Staat oder Vereinen unterstützt.
Es handelt sich hierbei auch nicht um eine Wohltätigkeitsorganisation, sondern um ein Wirtschaftsunternehmen, dessen Tätigkeitsschwerpunkt im An- und Verkauf gebrauchter Textilien liegt.
Mit diesem Projekt sollen Fördervereine dabei unterstützt werden, sich Finanzmittel zu beschaffen, um das Geld für soziale Aufgaben oder Anschaffungen einzusetzen.

So funktioniert “Schulbeutel”

Der Förderverein meldet eine Sammlung telefonisch oder per Mail an und vereinbart mit “Schulbeutel” einen Sammeltermin.
Etwa 10 Tage vor der Sammlung erhält der Förderverein Infomaterial in Form von Flyern und „blauen Säcken“, die an die Eltern der Kinder verteilt werden.
Die Eltern erhalten von ihren Kindern das Infomaterial und die blauen Säcke, sowie den Termin der Sammlung.
Am Tag der Sammlung kommt unser Mitarbeiter mit einem Transporter und nimmt die blauen Säcke entgegen.

Es werden nur tragfähige und gut erhaltene Kleidungsstücke, Schuhe, Bett- und Haushaltswäsche, Gardinen, Stofftiere, Mützen und Schals sowie Handtaschen entgegen genommen.

Anschließend werden die gesammelten Säcke stichpunktartig kontrolliert und an einer neutralen Stelle gewogen.

Innerhalb von 7 Werktagen erhält die Schule einen Scheck, inklusive Wiegebescheinigung, und den Leistungsnachweis.
“Schulbeutel” zahlt 30 Cent pro Kilo, das sind für eine Tonne 300,- Euro.

Je mehr Kinder mitmachen, desto größer die Sammlung und somit kann ein hoher Ertrag schnell erreicht werden.

“Schulbeutel” empfiehlt mindestens zwei Sammlungen pro Jahr (Frühjahr / Sommer und Herbst / Winter)!

Die Kommentare wurden geschlossen